JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600

Motor & Sport

Laureus 2016

Merken
Laureus World Sports Awards 2016 in Berlin

Laureus World Sports Awards 2016 in Berlin

Eine Premiere für Deutschland, eine Premiere für den Laureus Sport for Good Botschafter Jan Frodeno: Am 18. April wurden zum ersten Mal in Berlin die Laureus World Sports Awards verliehen und Triathlet Jan Frodeno gewann sowohl seinen als auch den ersten Award, der am Abend verliehen wurde – den Laureus World Action Sportsperson of the Year Award.

Die Verleihung in Berlin war die Zusammenkunft der größten Sportlegenden unserer Zeit. Zu den Gästen zählten Laureus World Sports Academy Chairman Edwin Moses, Tennislegende Boris Becker, dreifacher Formel-1-Weltmeister Niki Lauda sowie nationale und internationale Laureus Sport for Good Botschafter und World Sports Academy Mitglieder wie Cafu, Fredi Bobic, Jens Lehmann, Marcel Desailly, Nadia Comaneci, Mick Doohan, Genzebe Dibaba, Luis Figo, Sean Fitzpatrick, Cathy Freeman, Mika Hakkinen, Franz Klammer, Jens Lehmann, Carles Puyol, Raúl, Nico Rosberg, Axel Schulz, Katarina Witt und viele mehr. Die Liste der sich um den Sport verdient gemachten Gästen war lang – doch was sie alle verbindet, ist der Glaube an die Kraft des Sports. Die Laureus World Sports Awards sind die bedeutendsten Auszeichnungen im internationalen Sport, doch verfolgen sie darüber hinaus alle ein Ziel: Sie unterstützen Laureus Sport for Good, indem sie der Stiftung eine Bühne bieten, auf der ihre wertvolle Arbeit vorgestellt wird. Die Stiftung setzt den Sport als Mittel ein, um gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen, sie zu überwinden und das Leben von benachteiligten Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt zu verbessern.\n \n Der Glaube an die weltverändernde Kraft des Sports zog sich als spürbares Leitmotiv durch den Abend: Der Laureus World Sportsperson of a Year with a Disability Award, welchen der paralympische Schwimmer Daniel Dias aus Brasilien gewann, verdeutlicht nicht nur einen inspirierenden Umgang mit den Herausforderungen und Rückschlägen des Lebens, sondern auch, was Menschen, die mit ganz besonderen Schwierigkeiten im Leben konfrontiert werden, erreichen können. Mit Rückschlägen kaum vorstellbarer Art lernten viele der Gäste der Laureus World Sports Awards umzugehen – unter ihnen Niki Lauda, welcher den Laureus Lifetime Achievement Award erhielt.\n \n Besonderen Herausforderungen sieht sich auch das kenianische Fußballprojekt „Moving the Goalposts“ ausgesetzt, welches den Laureus Sport for Good Award erhielt. Trotz aller Widrigkeiten ermöglicht das soziale Sportprojekt jungen Mädchen, wichtige, lebensverändernde Sozialkompetenzen wie Selbstvertrauen, Mut, Disziplin und Zielstrebigkeit zu entwickeln. Sie bilden das Fundament für eine positive persönliche Entwicklung, die sich auf den schulischen und beruflichen Werdegang der Teilnehmer auswirkt und somit ihr Leben nachhaltig verändert. Eben dies ist das Ziel von Laureus Sport for Good und all der über 150 Projekte, die weltweit unterstützt werden, um gesellschaftliche Probleme wie Diskriminierung, Benachteiligung und Gewalt mithilfe des Sports zu bekämpfen.\n \n Die Nominierten und Gewinner eint diese Überzeugung – dass Sport fernab von kulturellen Vorurteilen, gesellschaftlichen Ungleichheiten, unterschiedlichen Geschlechtern, Hautfarben, Religionen und Überzeugungen die unvergleichbare Kraft hat, das Leben von Menschen zu verändern, sie herauszufordern und letztendlich ihr Leben zu verbessern. Dies zog sich durch jede Laudatio, die Einspieler und die Dankesreden der Gewinner. Alle Reden waren auf ihre individuelle Weise von den Erfahrungen der Herausforderungen des professionellen Leistungssports, jedoch gerade auch von dem Guten, der Leistung, der Hingabe und Überzeugung, die Sport bewirkt, geprägt. Wie sehr diese Überzeugung die Sportler zusammenschweißt, wurde außerdem durch die überwältigende Teilnahme an der Laureus Kampagne #sneakersforgood demonstriert. Sportler und Gäste zeigten ihre Unterstützung für Sport for Good und für die weltverändernde Kraft des Sports bereits vor Beginn der Preisverleihung, indem sie ihre Sportschuhe zu ihrer Abendrobe trugen.\n \n Laureus mit seinen drei Säulen Laureus World Sports Academy, Laureus World Sports Awards und Laureus Sport for Good ist eine weltweite Bewegung des Sports und seiner positiven Wirkung. Ineinandergreifend arbeitend würdigen diese drei Einrichtungen sportliche Spitzenleistungen ebenso wie die gesellschaftliche Kraft zum positiven Wandel, die der Sport besitzt. So sagte bereits Nelson Mandela, Schirmherr von Laureus Sport for Good: „Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen auf eine Art und Weise zu vereinen, wie es nur Weniges vermag. Sport kann Hoffnung wecken, wo zuvor nichts als Verzweiflung war“. Diese Philosophie wurde auch auf der Verleihung in Berlin gespürt: Die Emotionen, die transportiert wurden, waren beispiellos. Die Freude der Gewinner, der Jubel für sportliche Leistungen, die Ergriffenheit der Gäste, die im feierlichen Rahmen der Zeremonie erfuhren, wie die Stiftung gemeinsam mit ihren Projekten und Sportlern das Leben unzähliger junger Menschen verändert.\n \n Quelle Auszug Text, Foto und mehr hier:\n \n http://www.laureus.de/news/\n \n Quelle Video:\n \n YouTube\n \n  



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen