JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600

Kunst & Kultur

Singen befreit! mit Guildo Horn

10. April / Savoy Theater

Der Mitsing-Spaß mit Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe.

Ob in der Dusche, im Auto, unter der Bettdecke oder im Stadion: Singen befreit und vereint Körper und Geist. Singen ist magisch! Deshalb laden WDR 4 und Guildo Horn zum großen Mitsing-Konzert „WDR 4 sing(t) mit Guildo“ ein. Gemeinsam mit seiner Kombo „Die Orthopädischen Strümpfe“ verspricht der vielleicht größte Zeremonienmeister der Musikszene eine schrill schräge Mitsingreise durch die Jahrzehnte, bei der Erinnerungen geweckt und Stimmbänder in kollektive Ekstase versetzt werden.

Die größten WDR 4 Lieblingshits aus den 60er, 70er und 80er Jahren stehen im Gesangsbuch des Meisters und warten darauf, live und mit Hingabe angestimmt zu werden. Von “Hey Jude” über “YMCA” und “Waterloo” bis “(I’ve Had) The Time Of My Life” gibt eine bunte Mitsingreise durch drei Jahrzehnte Popmusik.

„Ich brenne darauf, mit Euch Bruststimme an Bruststimme unsere Lieblingshits zum Leuchten zu bringen. Und gelobe beim Naschwerk meiner Frau Mama, Euch ein gestrenger und kompetenter, aber vor allem geduldiger und warmherziger Chorleiter zu sein!“, verspricht Meister Guildo seinen künftigen Chor-Mitgliedern. Und wer ihn kennt, weiß, dass damit ein einzigartiger Abend garantiert ist.

Guildo Horn, eigentlich Horst Köhler (* 15. Februar 1963 in Trier, Rheinland-Pfalz) ist ein deutscher Schlagersänger und Musiktherapeut.
Leben
Guildo Horn absolvierte nach dem Abitur zunächst ein soziales Jahr in einer Lebenshilfe-Werkstatt für geistig Behinderte in Trier und studierte bis 1994 an der dortigen Universität Pädagogik. Nach dem Diplom arbeitete er als Musiktherapeut bei der Trierer Lebenshilfe mit behinderten Menschen. Aus einer Ehe mit Thekla Chabbi hat Guildo Horn seit 1995 einen Sohn. Nach dem Ende dieser Ehe lebte Horn bis Sommer 2005 mit der Stuntfrau Tanja de Wendt zusammen. Guildo Horn ist offizieller Unterstützer der LSVD-Aktion EinszuEins, die sich für gleiche Rechte und Pflichten bei einer Lebenspartnerschaft einsetzt. Er gehörte zusammen mit Trampolin-Olympiasiegerin Anna Dogonadze und Fußballschiedsrichter Markus Merk zum Team der WM-Botschafter des Landes Rheinland-Pfalz für die Fußball-WM 2006 in Deutschland. 2007 nahm Guildo Horn an der zweiten Staffel der RTL-Tanzshow "Let’s Dance" teil. Mit seiner Partnerin Motsi Mabuse belegte er den 6. Platz. Sein Film "Waschen, Schneiden, Legen" wurde aufgrund des niedrigen Niveaus mehrmals gedreht, der Filmstart immer wieder verschoben. Horn hat früher sein Geburtsjahr um 10 Jahre "vorverlegt" (als Gag) und so die Legende in die Welt gesetzt, er sei 1953 geboren. Sein Geburtsjahr ist definitiv 1963.

Musikkarriere
Guildo Horn begann mit 29 Jahren eine Karriere als Schlagersänger. Er trat zwei Jahre mit ironisch gefärbten Schlagertexten im Kölner Luxor auf. Im Jahr 1994 trat er zum ersten Mal in der ZDF-Hitparade auf und landete auf dem dritten Platz. Er tourte durch Deutschland und trat auch bei Rock am Ring auf. Erfolgreich war er mit seiner Gruppe Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe. Mittels einer Public-Relations-Kampagne gelang es ihm, mit ironisch überzeichneter Interpretation deutscher Schlagerseligkeit beim Eurovision Song Contest 1998 für Deutschland anzutreten. Dabei belegte er mit dem Titel "Guildo hat euch lieb!" den siebten Platz. Geschrieben wurde der Song von Stefan Raab unter dem Pseudonym "Alf Igel", was ein ironischer Seitenhieb auf den Schlagerproduzenten Ralph Siegel sein sollte. Bei Konzerten tritt er – stets außergewöhnlich kostümiert – intensiv mit dem Publikum in Interaktion. Die Stilrichtung der "Strümpfe"-Konzerte lässt sich am ehesten als "Hard Rock" mit deutschen Schlagertexten bezeichnen. Allerdings sind einige der Hornschen Hits inhaltlich eher schräg bis ironisch gestaltete Coverversionen klassischer internationaler Hits überwiegend anderer Stilrichtungen - aus "How Deep Is Your Love" von den Bee Gees wurde "Ich mag Steffi Graf", aus "I Love Rock 'N Roll" von Joan Jett wurde "Ich find Schlager toll", gewissermaßen als Krönung dieser Art Song wurde aus "Up Where We Belong" von Joe Cocker und Jennifer Warnes "Das schönste Lied kennt Guildo Horn". Bei vielen Veranstaltungen – so z. B. beim Sommerfest im Oberhausener Centro, bei der Bierbörse Leverkusen-Opladen und beim Trierer Altstadtfest – tritt er regelmäßig auf und gehört zum festen Programm. In der Trierer Europahalle veranstaltet er seit 2000 alljährlich am 23. Dezember ein Weihnachtskonzert.

Darsteller bei Bühne und Film
1997 hatte Guildo Horn in dem Kinofilm "Das erste Semester" eine kleine Gastrolle. 1999 war er in "Waschen, Schneiden, Legen" als Frisör Toni Schatz zu sehen. Der Film erntete überwiegend schlechte Kritiken und fand mit 18.000 Zuschauern mäßigen Anklang. Im Fernsehen hatte er anschließend eine Gastrolle in der Serie Streit um drei. Weiterhin hatte er Engagements in Operetten (z. B. bei den Antikenfestspiele Trier) und Auftritte in Fernsehsendungen. Im Jahr 2003 spielte er zur Vorweihnachtszeit in Aufführungen des Musicals "Vom Geist der Weihnacht" von Charles Dickens im Theatro Centro in Oberhausen in der Rolle des Geistes. 2005 spielte Guildo Horn im Essener Aalto-Theater im Musical "Kiss Me, Kate" mit. Im November 2005 erschien eine Maxi CD mit vier rockigen Weihnachtssongs unter dem Titel "Die Rocky Horny Weihnachtsshow". 2006 hatte Guildo Horn erneut in einem Musical eine Hauptrolle übernommen. Im Theater Trier gibt es eine Neuinszenierung des Musicals "Paradise of Pain" von Frank Nimsgern, die Premiere war am 6. Januar 2006. Vom 4. März bis 9. April 2006 spielte Guildo Horn zusammen mit Obel und Tom Zahner im Capitol Theater Düsseldorf die Live-Comedy "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)". Im November 2007 trat Horn in Singen und 2008 in Trier als Sänger in "Leporellos Tagebücher" auf. In dieser an Mozarts Don Giovanni angelehnten Opernadaption spielte und sang er die Titelrolle des Leporello, Don Giovannis Diener. Seine Leistung wurde von der Presse positiv aufgenommen. Tim Toupet wurde von Guildos Frisur inspiriert, den Song Du hast die Haare schön zu schreiben.

"Guildo und seine Gäste"
Seit dem 18. Juli 2006 moderierte Guildo Horn im SWR unter dem Titel "Guildo und seine Gäste" eine neue Art von Talkshow. Im Mittelpunkt stehen die Ansichten geistig behinderter Menschen über Themen der jeweils abgelaufenen Woche. Das Format wurde im Jahr 2007 nach den ersten beiden Staffeln mit zehn weiteren Folgen fortgesetzt. Für diese Talksendung sind Guildo Horn und der Sender im November 2006 mit dem BG Paralympic Media Award 2006 ausgezeichnet und im Januar 2007 für den Adolf-Grimme-Preis nominiert worden. Am 11. März 2007 wurde Horn mit dem "Bobby", dem Medienpreis der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung für seine SWR-Talkshow "Guildo und seine Gäste" ausgezeichnet, in der er als Pädagoge und Musiktherapeut einfühlsam in lockerer Art, aber immer auch mit Respekt mit behinderten Gästen gesprochen habe. Neben ihm wurde auch der SWR und die beteiligte Produktionsfirma Format.E TV Productions prämiert mit dem Preis, der nach Bobby Brederlow, einem Schauspieler mit Down-Syndrom, benannt ist.

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste
 

 



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen