JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600

Kind & Kegel

Zu Besuch bei der Stiftung Louis Vuitton in Paris

Das 2014 eröffnete Stiftungs-Museum bietet ihren Besuchern ein breit gefächertes Kulturprogramm der Extraklasse\n

 „Die Stiftung Louis Vuitton öffnet ein neues Kultur-Kapitel für Paris“, sagt der Stiftungspräsident Bernard Arnault. Sie bringt der Weltstadt einen neuen Kunst- und Kultur-Raum. Einen Raum, der speziell der zeitgenössischen Kunst gewidmet ist. Daneben bietet Sie einen Rahmen, in dem kreativer Austausch zwischen Künstlern und französischen und internationalen Gästen stattfindet. Mit dem Slogan „zum spontanen Dialog ermutigen“ möchten die Stifter Künstler, kreative Talente, Denker, Philosophen und die Öffentlichkeit die Stiftungsräume mit kreativen Schwingungen füllen lassen und sie zu einem Ort der Inspiration machen.  \n\nDer Aufbau der privaten Stiftung wurde möglich gemacht durch die gemeinsame Vision des Luxusmarkenkonglomerats LVMH –Louis Vuitton Moët Hennessy. Erstere ist die Traditionsmarke in der Koffer- und Taschenherstellung und letztere ein Zusammenschluss des langjährigen Champagnerherstellers Moët et Chandon und dem Cognacproduzenten Hennessy, allesamt durch ständige Innovation und kreativen Input seit über 200 Jahren tonangebend in ihrer Branche. Und so versteht man sich bei der Louis Vuitton Stiftung als Verkörperung einer Passion für künstlerische Freiheit, einer Lebenskunst, eines savoir vivre, das in humanistischer Tradition verankert stets durch kreative Exzellenz blüht.\n\nNach außen strahlt diese Vision durch Frank Gehrys Architektur. Sie bildet die Haut dieses virtuosen Klubs der Kreativität. Wie auch bei seinen anderen weltweit berühmten Bauwerken schaffte es Ghery, dem Louis Vuitton Stiftungsgebäude am Park Bois de Boulogne im nördlichen Paris eine elegante und nach außen vibrierende Seele einzuhauchen. Elf Galerien verteilen sich auf 11.000 Quadratmetern, auf denen zumeist Werke des 20. Jahrhunderts zu betrachten sind. „Glaswolke“ nennt der amerikanische Architekt sein Gebäude, an dem acht Jahre lang gebaut wurde und das der französische Präsident Hollande schließlich am 20. Oktober 2014 feierlich einweihte.\n\nProgrammatisch ist die Stiftung tonangebend in ihrer Hingabe an die Trends von morgen und zugleich jedoch ein Hort der historischen Perspektiven. Diese Ausrichtung zwischen alt und neu, Vergangenheit und Zukunft kulminiert im JETZT und schärfe, so die Stiftung, den Blick in die Seele neuerer Kunst-Kreationen. Die Dauerausstellung im Kontinuum moderner Kunst und zeitgenössischer Kreativität – aus der Stiftungssammlung sowohl als auch aus der privaten Sammlung von Bernard Arnault, des LVHM-Vorstandsvorsitzenden – wird ergänzt durch regelmäßige Sonderausstellungen.\n\nHelle, elegante, hohe Räume bieten Besuchern die Gelegenheit, musikalischen Virtuosen ihr Gehör zu schenken. Im Auditorium finden regelmäßig Konzerte statt. Musiker treffen auf Künstler anderer Zünfte und inspirieren sich gegenseitig. Das Musik-Programm bringt die großen Meister der Klassik mit den Talenten der neuen Musik-Generation in einer Reihe von regelmäßigen Konzerten und Musik-Sessions zusammen. Von Klavier-Performances über Kammerorchesterkonzerte zu elektronischer Musik – an Diversität im Programm mangelt es nicht.\n\nZum Gelände der Stiftung gehört außerdem das extravagante Restaurant „Le Frank“, wo neben den traditionell französischen Gerichten eine exquisite internationale Küche die Gaumen ihrer Gourmets verwöhnt. Auf gleich mehreren Terrassen der „Glaswolke“ können sich die Besucher entspannen und einen spektakulären Ausblick auf Paris und den Park genießen. In diesem Sinne - Fühlen Sie sich eingeladen, das Stiftungsmuseum zu besuchen, mit all ihren Sinnen in das Dargebotene einzutauchen die ausgestellten Kollektionen unter dem Motto des Dialoges zu erfahren, ja - visuell zu ertasten.\n\nDie nächste Sonderausstellung „Keys to a passion“ ist vom 1. April bis zum 6. Juli 2015 zu sehen. Sie präsentiert eine Selektion ausgewählter Werke, die Schlüsselpositionen im Hinblick auf die Entwicklung der Moderne besetzen, und die den Lauf der Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert grundlegend prägten und veränderten. Unter anderem werden Werke von Mondrian, Malevich, Rothko, Munch und Matisse zu sehen sein.\n\n  \nPraktische Informationen:\n\nAdresse:\n\nFondation Louis Vuitton\n\n8, Avenue du Mahatma Gandhi\n\nBois de Boulogne - 75116 – Paris\n\nEintritt: 14 €\n\nÖffnungszeiten: \n\nMontag, Dienstag und Mittwoch von 12:00 bis 19:00\n\nFreitag: Nacht-Besuch von 12:00 bis 23:00\n\nSamstag und Sonntag von 11:00 bis 20:00\n\nDienstag: Geschlossen\n\nFür nähere Informationen besuchen Sie die Homepage der Stiftung oder wenden Sie sich telefonisch unter 0032 01 40 69 96 00 oder per mail ( contact@fondationlouisvuitton.fr ) an das Stiftungsteam.\n



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen