JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600

Ausgehen & Shoppen

Opening - Group Show "Masterpieces"

25.11 / Christian Marx Galerie

„Masterpieces“
Gruppenausstellung mit:

Dietmar Brixy | Alastair Gibson | Tim Okamura | Igor Oleinikov |
Jorge Marín | Dirk M. Schreiber | Joseph Sracic |
Maxim Wakultschik | Dimitriy Zhdankin

Opening: 25. November 2017 ab 15.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 25. November 2017 – 20. Januar 2018

Ab dem 25. November präsentiert die Christian Marx Galerie eine Ausstellung mit, zumeist großformatigen, Meisterwerken unserer Galerie- und Gastkünstler.

Der ehemalige Formel 1 Chefmechaniker Alastair Gibson wird neu entwickelte Skulpturen aus Karbon erstmalig dem Publikum vorstellen. Igor Oleinikov ist ebenfalls mit aktuellen Werken vertreten, während wir von seinem Malerkollegen Joseph Sracic, mit dem Werk „Pale Horse“, ein besonderes Highlight des Künstlers aus dem Jahre 2013 ausstellen.

Wir freuen uns 3 große Bronzeskulpturen des mexikanischen Bildhauers Jorge Marín im Programm zu haben, ebenso wie aktuelle Objekte aus verschiedenen Portraitserien von Maxim Wakultschik. Der in NYC lebende Kanadier Tim Okamura wird mit einem seiner unnachahmlichen Portraits vertreten sein.

Während Dietmar Brixy die Fahne der abstrakten Malerei hochhält, entführt uns Dimitriy Zhdankin in eine Welt voller fabulöser skurriler Wesen und Gestalten. Der Steinbildhauer Dirk M. Schreiber wird uns mit neuesten Objekten in seinen Bann ziehen.

Die Vernissage findet am Samstag, dem 25. November 2017 in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr statt. Viele der Künstler werden anwesend sein.

Dietmar Brixy: Das Werk von Dietmar Brixy entspringt aus Leidenschaft und Emotion. Die abstrakten Malereien sind in ihrer ästhetischen Vollkommenheit geprägt vom schier unerschöpflichen malerischen Fundus Brixys.

Alastair Gibson: Bereits seit Ende der 90er Jahre formt Alastair Gibson außergewöhnliche Skulpturen aus Karbon unter der Verwendung von Teilen ausrangierter Formel 1 Boliden. In den vergangenen Jahren entwickelten sich die Werke Gibsons zu einem weltweiten Erfolg. Als erster figurativer Bildhauer mit dem Material Karbon ist Gibson ein Pionier der Bildhauerei.

Tim Okamura: Tim Okamura lebt und arbeitet seit 1991 in NYC. Das Gesamtwerk des aus Kanada stammenden Malers zeichnen meisterhafte Portraits dunkelhäutiger Frauen aus. Für seine außergewöhnliche Arbeit wurde Okamura bereits vielfach ausgezeichnet. Im Jahre 2015 wurde der Maler vom Weißen Haus für sein soziales Engagement geehrt. Auch stand Okamura bereits auf der Shortlist für ein Portrait der Queen.

Igor Oleinikov: Mit seinen großformatigen Werken, gezeichnet/gemalt mit Bleistift und Öl auf Leinwand, hat der Meisterschüler von Markus Lüpertz eine ihm eigene Handschrift entwickelt. Wir zeigen zwei neue Leinwandarbeiten aus der aktuellen Schaffensperiode Oleinikovs.

Jorge María: Der mexikanische Bildhauer Jorge Marín schafft seit über 30 Jahren zeitgenössische Kunst und seine Bronze Skulpturen sind in Mexiko sowohl museal als auch im öffentlichen Raum nicht mehr weg zu denken. Jede einzelne Skulptur weißt das Ideal von Balance auf, im Zusammenspiel mit dem Ausdruck von Stärke, Kraft und Spannung. Der Ursprung dieser außergewöhnlichen Kunst liegt im Barocktheater, dessen Dramatik und Mythologie sich in den Skulpturen von Jorge Marín widerspiegeln.

Dirk M. Schreiber: Die Themen seiner Arbeit liefert ihm das alltägliche Leben mit all seinen Facetten. Insbesondere interessiert ihn der Mensch mit seinen zwischenmenschlichen Beziehungen, Konfliktsituationen und Gefühlszuständen. Diese Gefühlswelten, seien es persönliche oder gesellschaftliche, versucht der Künstler mittels Stein und Farbe umzusetzen.

Joseph Sracic: Der Meisterschüler von Jörg Immendorff und Absolvent bei Peter Doig ist mit einem seiner wohl spektakulärsten Bilder vertreten. Das Werk „Pale Horse“ aus dem Jahre 2013 begeistert auf 260 x 180 cm Leinwand mit einer phantastischen Szenerie.

Maxim Wakultschik: Mit seinen Portraits aus eingefärbten Zahnstochern ist Maxim Wakultschik wahrhaft ein Geniestreich gelungen. Wir freuen uns aktuelle Arbeiten aus der Serie zeigen zu dürfen. Des Weiteren wird Wakultschik mit einem neuen großformatigen Objekt seiner Serie „Multipersonality“ vertreten sein. Hier wird ein Portrait von links sowie ein anderes Portrait von rechts auf eine zickzack Tafel gemalt.

Dimitriy Zhdankin: Mit seinem Werk „Allegro non troppo“, als Öl auf Leinwand im Format 180 x 240 cm gemalt, wird Zhdankin Taktgeber der Ausstellung sein. Der virtuose Maler pinselt in altmeisterlicher Manier skurrile figurative Szenerien auf die Leinwände.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Galerie unter marx@cm-galerie.de oder unter 0211 – 20 05 42 88.



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen