JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600

Kunst & Kultur

Depeche Mode: Global Spirit Tour

Merken
Depeche Mode: Global Spirit Tour

Die Synthiepop-Pioniere Depeche Mode kommen 2017 im Rahmen ihrer „Global Spirit“-Tour für Shows nach Deutschland! 

\n

5. Juni / RheinEnergieSTADION

Depeche Mode - Global Spirit Tour 2017!

Was wären die 80er, was die 90er Jahre ohne Depeche Mode gewesen? Wozu hätten wir getanzt, wenn „People Are People“ und „Master & Servant“ nicht in den Clubs rotiert wären? Wie würde sich elektronische Musik heute anhören, wenn es Depeche Mode nie gegeben hätte? Zum Glück sind das alles bloß rhetorische Fragen und Depeche Mode nicht Konjunktiv, sondern Realität.

Als die britische Band, die im Kern aus Sänger Dave Gahan, Keyboarder Andrew Fletcher und Gitarrist Martin Gore besteht, Anfang der 80er Jahre auf der Bildfläche erscheint, trifft sie mit ihrem düster angehauchten Synthie-Sound sofort den Nerv der Zeit. Inspiriert von Bands wie Kraftwerk, The Clash, The Velvet Underground oder David Bowie, verschmelzen Depeche Mode New und Dark Wave mit Synthiepop und werden damit ihrerseits zum Vorbild für viele andere erfolgreiche Bands.

Schon das 1981 veröffentlichte Debüt „Speak & Spell“ prescht in die Top10 der UK-Charts – ein Gebiet, das Depeche Mode auf keinem ihrer darauffolgenden Alben wieder verlassen werden. In Deutschland gelingt der Durchbruch zwei Jahre später mit dem dritten Album „Construction Time Again“, das mit Singles wie „Everything Counts“ und „Love, In Itself“ die Clubs zum Beben bringt. Mit Alben wie „Some Great Reward“ und „Black Celebration“ zementieren Gahan und Co. in den 80er Jahren ihren künstlerischen Ausnahmestatus und schaffen 1990 mit „Violator“ auch den endgültigen Durchbruch in den Staaten – they „Just Can’t Get Enough“! Nun kommt endgültig niemand mehr an Depeche Mode vorbei, sie machen „Music For The Masses“.

Der globale Ruhm bringt – fast schon klischeehaft – gängige Superstar-Abgründe zum Vorschein: Gahan hat mit Drogen, Gore mit Alkohol und Fletcher mit Depressionen zu kämpfen. Trotzdem bleibt die Band bestehen und veröffentlicht in den 90er Jahren weitere Album-Klassiker wie „Songs Of Faith And Devotion“ und „Ultra“, die beide Platz 1 der deutschen Albumcharts erklimmen. Wie im Übrigen auch jedes darauffolgende Depeche-Mode-Album.

Die Frequenz freilich wird niedriger: In den 2000ern veröffentlicht die Band ihre Alben „Exciter“ (2001), „Playing The Angel“ (2005), „Sounds Of The Universe“ (2009) und „Delta Machine“ (2013) nur noch im 4-Jahres-Rhythmus. Ein Schema, dem das Trio treu bleiben wird: Das 14. Studioalbum der Band erscheint 2017.

„Personal Jesus“, „Enjoy The Silence“, „Shake The Disease“, „Strangelove“, „It’s No Good“, „Walking In My Shoes“, „Precious“, „Never Let Me Down Again“, “I Feel You“ plus alle oben erwähnten Songs… die Liste an Depeche-Mode-Hits ist schier unerschöpflich. Kein Wunder, dass die Massen voller Begeisterung zu den epischen Shows der Band pilgern, bei denen Dave Gahan stets als einnehmender Frontmann in Erscheinung tritt und sein Publikum gekonnt um den Finger wickelt. Die Mischung aus magischen Synthie-Pop-Hymnen, Gahans elektrisierendem Charisma und den visuellen Reizen lässt Konzerte von Depeche Mode jedes Mal aufs Neue zu einmaligen Erlebnissen werden.

Nun haben Depeche Mode ihre Fans mit einer wunderbaren Nachricht glücklich gemacht: Im Frühsommer 2017 kommen sie im Rahmen ihrer "Global Spirit Tour" zum neuen Album "Spirit" für einige Shows nach Deutschland. Leipzig, Köln, Dresden, München, Hannover, Frankfurt, Berlin und Gelsenkirchen dürfen sich auf phänomenale Konzertmomente freuen. Depeche Mode zum ersten Mal seit über drei Jahren wieder live - wer ist dabei?!


Quelle

Eventim

 



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen